Index

0.653.228.5

Briefwechsel zwischen der Schweiz und Costa Rica zur Anwendbarkeit des Amtshilfeübereinkommens auf frühere Besteuerungszeiträume

In Kraft getreten am 1. Januar 2018

(Stand am 1. Januar 2018)

Übersetzung1

Carlos Vargas Durán

Generaldirektor für Steuern

Ministerio de Hacienda

Avenida 2da

10101 San José

Costa Rica

San José, 6. Dezember 2017

Herr Jörg Gasser

Staatssekretär für internationale Finanzfragen

Bundesgasse 3

3003 Bern

Schweiz

Sehr geehrter Herr Gasser

Ich nehme Bezug auf Ihren Brief vom 1. Dezember 2017 mit folgendem Inhalt:

«Ich beziehe mich auf die Einführung des automatischen Informationsaustauschs über Finanzkonten in Steuersachen auf reziproker Basis zwischen der Schweiz und Costa Rica. Dieser Informationsaustausch wird auf dem Gemeinsamen Meldestandard der OECD und den dazugehörigen Erläuterungen und dem Übereinkommen über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen vom 25. Januar 19882, revidiert durch das Protokoll vom 27. Mai 2010 zur Änderung des Übereinkommens zur gegenseitigen Amtshilfe in Steuersachen (hiernach als «revidiertes Übereinkommen» bezeichnet) basieren. Nach Abschluss der innerstaatlichen Genehmigungsverfahren wird der automatische Informationsaustausch zwischen der Schweiz und Costa Rica im Jahr 2018 mit einem ersten Datenaustausch 2019 beginnen.

Dieser automatische Informationsaustausch wird auf Artikel 6 des revidierten Übereinkommens und der Multilateralen Vereinbarung vom 29. Oktober 20143 der zuständigen Behörden über den automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten (Multilateral Competent Authority Agreement on Automatic Exchange of Financial Account Information, hiernach als «MCAA» bezeichnet) basieren. Das revidierte Übereinkommen gilt nach Artikel 28 Absatz 6 für die Amtshilfe im Zusammenhang mit Steuerperioden, die am oder nach dem 1. Januar des Jahres beginnen, die auf das Jahr folgen, in dem das revidierte Übereinkommen für eine Vertragspartei in Kraft getreten ist, oder, wenn es keine Steuerperiode gibt, für die Amtshilfe im Zusammenhang mit Steuerverbindlichkeiten, die am oder nach dem 1. Januar des Jahres entstehen, das auf das Jahr folgt, in dem das revidierte Übereinkommen für eine Vertragspartei in Kraft getreten ist.

Das revidierte Übereinkommen trat für die Schweiz am 1. Januar 2017 in Kraft und gilt demnach für Steuerperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2018 beginnen. Insofern das Steuerjahr in Costa Rica am 1. Oktober beginnt und das revidierte Übereinkommen demnach für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2018 gegenwärtig nicht gälte, wären die schweizerischen Finanzinstitute rechtlich nicht verpflichtet, für diesen Zeitraum Daten zu sammeln.

Unter Berücksichtigung dessen und insofern nach Artikel 28 Absatz 6 des revidierten Übereinkommens zwei oder mehr Vertragsparteien in gegenseitigem Einvernehmen vereinbaren können, dass das revidierte Übereinkommen für die Amtshilfe im Zusammenhang mit früheren Steuerperioden oder Steuerverpflichtungen gilt, habe ich die Ehre, Ihnen namens des Schweizerischen Bundesrats vorzuschlagen, dass die Schweiz und Costa Rica in gegenseitigem Einvernehmen vereinbaren, dass Artikel 6 des revidierten Übereinkommens gemäss den Bestimmungen des MCAA für die Amtshilfe nach dem MCAA unabhängig von den Steuerperioden und Steuerverpflichtungen gilt, mit denen die auszutauschenden Informationen in der Schweiz oder in Costa Rica im Zusammenhang stehen. Gestützt auf die Bestimmungen des MCAA besteht Einvernehmen darüber, dass keine Informationen im Zusammenhang mit Kalenderjahren vor 2018 ausgetauscht werden.

Sofern der oben stehende Vorschlag die Zustimmung der Regierung Costa Ricas findet, schlage ich vor, dass dieses Schreiben und Ihre zustimmende Antwort eine Vereinbarung zwischen unseren Regierungen in dieser Sache bilden, die am 1. Januar 2018 in Kraft tritt.»

Gerne teile ich Ihnen mit, dass der Vorschlag in Ihrem Brief die Zustimmung der Regierung Costa Ricas findet. Der Brief und diese Antwort werden daher eine Vereinbarung zwischen der Regierung Costa Ricas und der Regierung der Schweiz bilden, die am 1. Januar 2018 in Kraft tritt.

Freundliche Grüsse

Carlos Vargas Durán Generaldirektor für Steuern Costa Rica


1 aus dem englischen Originaltext.2 SR 0.652.13 SR 0.653.1


Index

0.653.228.5

Echange de lettres entre la Suisse et le Costa Rica concernant l’application de la Convention sur l’assistance administrative sur des périodes imposables antérieures

Entré en vigueur le 1er janvier 2018

(Etat le 1er janvier 2018)

Traduction1

Carlos Vargas Durán

Directeur général de la fiscalité

Ministerio de Hacienda

Avenida 2da

10101 San José

Costa Rica

San José, 6 décembre 2017

Monsieur Jörg Gasser

Secrétaire d’Etat aux questions financières internationales

Bundesgasse 3

3003 Berne

Suisse

Monsieur le Secrétaire d’Etat,

Je fais référence à votre lettre du 1er décembre 2017, qui a la teneur suivante:

«J’ai l’honneur de me référer à l’introduction, sur une base réciproque, l’échange automatique de renseignements sur les comptes financiers en matière fiscale entre la Suisse et le Costa Rica. Cet échange de renseignements sera fondé sur la norme commune de déclaration de l’OCDE et les commentaires y afférents, ainsi que sur la Convention multilatérale du 25 janvier 1988 concernant l’assistance administrative mutuelle en matière fiscale, modifiée par le protocole du 27 mai 20102 (désignée ci—après par «Convention révisée»). Sous réserve de l’achèvement des procédures d’approbation internes applicables, l’échange automatique de renseignements entre la Suisse et le Costa Rica débutera en 2018 avec une première transmission des données en 2019.

Cet échange de renseignements sera régi par l’art. 6 de la Convention révisée et par l’Accord multilatéral du 29 octobre 2014 entre autorités compétentes en matière d’échange automatique de renseignements relatifs aux comptes financiers3 (Multilateral Competent Authority Agreement on Automatic Exchange of Financial Account Information, désigné ci-après par «MCAA»). La Convention révisée s’applique, en vertu de son art. 28, par. 6, à l’assistance administrative couvrant les périodes d’imposition qui débutent le 1er janvier, ou après le 1er janvier de l’année qui suit celle durant laquelle la Convention révisée entre en vigueur à l’égard d’une partie ou, en l’absence de période d’imposition, à l’assistance administrative portant sur des obligations fiscales qui prennent naissance le 1er janvier, ou après le 1er janvier de l’année qui suit celle durant laquelle la Convention révisée entre en vigueur à l’égard d’une partie.

En Suisse, la Convention révisée est entrée en force le 1er janvier 2017 et s’applique par conséquent aux périodes d’imposition débutant le 1er janvier 2018 ou après cette date. Étant donné qu’au Costa Rica l’année fiscale commence le 1er octobre, la Convention révisée ne serait en l’état pas applicable à la période qui s’étend du 1er janvier au 30 septembre 2018, ce qui signifie que les institutions financières suisses ne seraient pas tenues légalement de collecter des données pour cette période.

Compte tenu de cette situation et du fait que l’art. 28, par. 6, de la Convention révisée prévoit que deux parties ou plus peuvent convenir que la Convention révisée s’applique à l’assistance administrative portant sur des périodes d’imposition ou des obligations fiscales antérieures, j’ai l’honneur de proposer, au nom du Conseil fédéral suisse, de convenir pour la Suisse et le Costa Rica que l’art. 6 de la Convention révisée s’applique, conformément aux dispositions du MCAA, à l’assistance administrative visée dans le MCAA entre la Suisse et le Costa Rica, indépendamment des périodes et obligations fiscales auxquelles se rapportent en Suisse ou au Costa Rica les renseignements à échanger. En vertu des dispositions du MCAA, il est entendu qu’aucun renseignement se rapportant aux années civiles antérieures à 2018 ne sera échangé.

Si le Gouvernement du Costa Rica accepte la proposition qui précède, je suggère que la présente lettre et votre réponse reflétant votre approbation soient considérées comme un accord en la matière entre nos deux gouvernements, qui s’applique à partir du 1er janvier 2018.»

J’ai le plaisir de vous informer que le Gouvernement du Costa Rica accepte la proposition figurant dans votre lettre. De plus, le Gouvernement du Costa Rica accepte également que votre lettre et la présente réponse constituent un accord entre nos deux gouvernements applicable à partir du 1er janvier 2018.

Veuillez agréer, Monsieur le Secrétaire d’Etat, les assurances de ma haute considération.

Carlos Vargas Durán Directeur général de la fiscalité Costa Rica


1 Texte original anglais.2 RS 0.652.13 RS 0.653.1


Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T10:39:43
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20173087/index.html
Script écrit en Powered by Perl