Index Fichier unique

Präambel
Art. 2 Begriffsbestimmungen

Art. 1 Zielsetzung

Ziel des Internationalen Tropenholz-Übereinkommens von 2006 (im Folgenden als «Übereinkommen» bezeichnet) ist es, die Ausweitung und Diversifizierung des internationalen Handels mit Tropenholz aus nachhaltig bewirtschafteten und legal eingeschlagenen Wäldern zu unterstützen und die nachhaltige Bewirtschaftung von Tropenholz produzierenden Wäldern zu fördern, indem:

a)
ein geeigneter Rahmen für die Konsultation, internationale Zusammenarbeit und Strategieentwicklung unter allen Mitgliedern hinsichtlich aller einschlägigen Aspekte der internationalen Holzwirtschaft geschaffen wird;
b)
ein Konsultationsforum zur Förderung nichtdiskriminierender Praktiken im Bereich des Holzhandels eingerichtet wird;
c)
zur nachhaltigen Entwicklung und zur Linderung der Armut beigetragen wird;
d)
das Potenzial der Mitglieder erhöht wird, eine Strategie zur Durchsetzung der Ausfuhr von Tropenholz und Tropenholzerzeugnissen aus nachhaltig bewirtschafteten Beständen umzusetzen;
e)
das Verständnis für strukturelle Gegebenheiten auf dem Weltmarkt, einschliesslich der langfristigen Verbrauchs- und Produktionstendenzen, der den Marktzugang, die Verbrauchergewohnheiten und die Preise beeinflussenden Faktoren sowie der Voraussetzungen für Preise, die den Kosten nachhaltiger Waldbewirtschaftung entsprechen, gefördert wird;
f)
die Forschung und Entwicklung im Hinblick auf die Verbesserung der Waldbewirtschaftung und der Wirtschaftlichkeit der Holznutzung sowie die Wettbewerbsfähigkeit von Holzerzeugnissen im Vergleich zu anderen Stoffen sowie die Erhöhung des Potenzials zur Erhaltung und Förderung anderer Waldwerte in tropischen Wirtschaftswäldern verstärkt und unterstützt werden;
g)
Mechanismen entwickelt und unterstützt werden, durch die neue und zusätzliche Finanzmittel in ausreichender und planbarer Höhe sowie Fachkenntnisse bereitgestellt werden, die notwendig sind, um das Potenzial der Erzeugermitglieder zur Erreichung der Ziele dieses Übereinkommens zu erhöhen;
h)
die Marktinformation verbessert und der Austausch von Informationen auf dem internationalen Holzmarkt gefördert werden, um eine grössere Transparenz des internationalen Tropenholzmarkts und eine bessere Information über die Märkte und Markttendenzen sicherzustellen, unter anderem durch Sammlung, Zusammenstellung und Verbreitung einschlägiger Handelsdaten, einschliesslich Daten über gehandelte Holzarten;
i)
die verstärkte Weiterverarbeitung von Tropenholz aus nachhaltig bewirtschafteten Beständen in den Erzeugermitgliedsländern gefördert wird, um ihre Industrialisierung voranzutreiben und dadurch ihre Beschäftigungsmöglichkeiten und Ausfuhreinnahmen zu erhöhen;
j)
die Mitglieder zur Unterstützung und Entwicklung von Tätigkeiten im Bereich Wiederaufforstung sowie Sanierung und Wiederherstellung geschädigter Wälder unter angemessener Berücksichtigung der Interessen der auf die Waldvorkommen angewiesenen örtlichen Bevölkerung ermutigt werden;
k)
die Vermarktung und der Vertrieb von Ausfuhren von Tropenholz und Tropenholzerzeugnissen, die aus nachhaltig bewirtschafteten und legal eingeschlagenen Quellen stammen und legal gehandelt werden, einschliesslich der Sensibilisierung der Verbraucher, verbessert werden;
l)
das Potenzial der Mitglieder in Bezug auf das Sammeln, Verarbeiten und Verbreiten von Statistiken über ihren Holzhandel und von Informationen über die nachhaltige Bewirtschaftung von Tropenwäldern ausgebaut wird;
m)
die Mitglieder ermutigt werden, nationale Strategien zu entwickeln, die zum Ziel haben, die nachhaltige Nutzung und die Erhaltung von Holz erzeugenden Wäldern sicherzustellen und das ökologische Gleichgewicht im Rahmen des Tropenholzhandels zu wahren;
n)
das Potenzial der Mitglieder ausgebaut wird, die Durchsetzung des Forstrechts und die Regierungsführung zu verbessern sowie dem Problem des illegalen Holzeinschlags und des damit verbundenen Handels mit Tropenholz zu begegnen;
o)
die Weitergabe von Informationen mit dem Ziel gefördert wird, ein besseres Verständnis für die auf Freiwilligkeit beruhenden Mechanismen wie unter anderem die Zertifizierung zu erreichen, um die nachhaltige Bewirtschaftung von Tropenwäldern zu fördern und die Bemühungen der Mitglieder in diesem Bereich zu unterstützen;
p)
der Zugang zu Technologien und der Technologietransfer sowie die technische Zusammenarbeit zur Umsetzung der Ziele dieses Übereinkommens, unter anderem zu Konzessions- und Vorzugsbedingungen, die in gegenseitigem Einvernehmen vereinbart werden, gefördert werden;
q)
ein besseres Verständnis für den Beitrag anderer forstwirtschaftlicher Erzeugnisse als Holz und der Dienstleistungen im Umweltbereich zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Tropenwäldern mit dem Ziel gefördert wird, das Potenzial der Mitglieder zu erhöhen, Strategien zum Ausbau solcher Beiträge im Zusammenhang mit nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu entwickeln sowie zu diesem Zweck mit den entsprechenden Institutionen und Prozessen zusammen zu arbeiten;
r)
die Mitglieder ermutigt werden, die Bedeutung der auf die Waldnutzung angewiesenen indigenen und örtlichen Bevölkerung für die nachhaltige Waldbewirtschaftung anzuerkennen und Strategien zu entwickeln, um das Potenzial dieser Bevölkerung in Bezug auf die nachhaltige Bewirtschaftung Tropenholz erzeugender Wälder zu erhöhen; und
s)
neue und sich herausbildende Fragen in diesem Bereich ermittelt und bearbeitet werden.
Index Fichier unique

Preambolo
Art. 2 Definizioni

Art. 1 Obiettivi

L’accordo internazionale del 2006 sui legni tropicali (in appresso denominato «il presente accordo») si prefigge di favorire l’espansione e la divaersificazione del commercio internazionale di legni tropicali provenienti da foreste gestite in modo sostenibile e tagliate legalmente e di promuovere la gestione sostenibile delle foreste produttrici di legni tropicali:

a)
offrendo una sede adeguata per la consultazione, la cooperazione internazionale e l’elaborazione di politiche tra tutti i membri per quanto riguarda tutti gli aspetti pertinenti dell’economia mondiale del legname;
b)
offrendo un forum di consultazione al fine di promuovere pratiche di commercio del legname non discriminatorie;
c)
contribuendo allo sviluppo sostenibile e alla riduzione della povertà;
d)
potenziando la capacità dei membri di attuare strategie volte a garantire che le esportazioni di legni tropicali e di prodotti derivati provengano da fonti gestite in maniera sostenibile;
e)
promuovendo una migliore comprensione delle condizioni strutturali dei mercati internazionali, in particolare delle tendenze a lungo termine nel consumo e nella produzione, dei fattori che incidono sull’accesso al mercato, delle preferenze dei consumatori e dei prezzi al consumo nonché delle condizioni in base alle quali i prezzi riflettono i costi della gestione sostenibile delle foreste;
f)
promuovendo e sostenendo la ricerca e lo sviluppo, ai fini di una migliore gestione forestale, di un’ utilizzazione più efficiente del legname e di una maggiore competitività dei prodotti derivati rispetto ad altri materiali, nonché al fine di potenziare la capacità di conservare e promuovere altri valori forestali nelle foreste tropicali produttrici di legname;
g)
sviluppare e agevolare meccanismi volti ad apportare risorse finanziarie nuove e supplementari al fine di garantire l’adeguatezza e la prevedibilità di fondi e di competenze tecniche necessarie per consentire ai membri produttori di conseguire gli obiettivi del presente accordo;
h)
migliorando le informazioni inerenti al mercato e promuovendo lo scambio di informazioni sul mercato internazionale del legname per garantire una maggiore trasparenza e una migliore informazione sui mercati e sulle relative tendenze, in particolare attraverso la raccolta, la compilazione e la diffusione di dati relativi al commercio, in particolare quelli relativi alle specie commercializzate;
i)
favorendo un’accentuata trasformazione di legni tropicali provenienti da fonti sostenibili nei paesi membri produttori, al fine di promuoverne l’industrializzazione e di accrescerne le possibilità di occupazione e i proventi d’esportazione;
j)
incoraggiando i membri a sostenere e a sviluppare attività di rimboschimento con legni tropicali nonché il riassestamento e il ripristino dei terreni forestali degradati, tenendo debitamente conto degli interessi delle comunità locali che dipendono dalle risorse forestali;
k)
migliorando la commercializzazione e distribuzione delle esportazioni di legni tropicali e prodotti derivati provenienti da fonti gestite in modo sostenibile e tagliate legalmente e che vengono commercializzati in modo legale, senza dimenticare la sensibilizzazione dei consumatori;
l)
potenziando la capacità dei membri di raccogliere, elaborare e diffondere statistiche relative al loro commercio di legname nonché informazioni sulla gestione sostenibile delle loro foreste tropicali;
m)
incoraggiando i membri a elaborare politiche nazionali volte a garantire l’utilizzazione e la conservazione sostenibili delle foreste produttrici di legname, nonché a mantenere l’equilibrio ecologico, nell’ambito del commercio dei legni tropicali;
n)
potenziando la capacità dei membri di migliorare l’applicazione della legislazione forestale e la governance nel settore, sostenendoli nella lotta contro i disboscamenti illegali e il relativo commercio di legni tropicali;
o)
incoraggiando lo scambio di informazioni per una migliore comprensione dei meccanismi volontari, tra cui la certificazione, al fine di promuovere la gestione sostenibile delle foreste tropicali, e appoggiando gli sforzi compiuti dai membri in questo settore;
p)
favorendo la disponibilità e il trasferimento di tecnologie nonché la cooperazione tecnica per conseguire gli obiettivi del presente accordo, anche secondo modalità e condizioni favorevoli e preferenziali da concordare;
q)
promuovendo una migliore comprensione del contributo dato dai prodotti forestali divaersi dal legname e dai servizi ambientali alla gestione sostenibile delle foreste tropicali, affinché i membri sviluppino strategie a supporto di tale contributo e favorendo a tal fine la cooperazione con pertinenti istituzioni e processi;
r)
incoraggiando i membri a riconoscere il ruolo delle comunità indigene e locali che dipendono dalle foreste per il conseguimento della gestione sostenibile delle foreste e a sviluppare strategie per far sì che tali comunità siano in grado di gestire in modo sostenibile le foreste produttrici di legni tropicali;
s)
indivaiduando e affrontando le questioni nuove ed emergenti in materia.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T14:46:58
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20063068/index.html
Script écrit en Powered by Perl