Index Fichier unique

Art. 13 Autorizzazione alla pesca scientifica
Art. 15 Obblighi ittiogenici e di ripristino ambientale

Art. 14 Interventi vietati o da sottoporre ad autorizzazione

1 È vietato smuovere il substrato di fondo ed estirpare le idrofite con qualsiasi attrezzo, fatti salvi l’uso degli attrezzi di pesca consentiti all’articolo 4 e gli interventi unicamente intesi a mantenere la navigabilità.

2 Le operazioni di pulizia e di sistemazione dei litorali che prevedano estirpazione di piante acquatiche e palustri e movimenti di terra, oltre alle autorizzazioni prescritte dalle vigenti norme di legge, devono essere sottoposte al parere obbligatorio e vincolante del Commissario.

3 Sono vietate tutte le operazioni che comportino l’eliminazione dell’associazione vegetale comunemente denominata «canneto».

4 Le operazioni di deviazione e prosciugamento necessarie per scopi non previsti dalla presente Convenzione, devono essere comunicate in tempo utile all’autorità competente ed ai titolari di diritto esclusivo o di uso civico di pesca.

5 I manufatti che interrompano o modifichino la continuità del corso d’acqua oggetto della Convenzione dovranno prevedere strutture atte a mantenere il passaggio dei pesci. I relativi progetti devono essere sottoposti al parere vincolante ed obbligatorio del Commissario.

Index Fichier unique

Art. 13 Bewilligung des Fischfangs für wissenschaftliche Zwecke
Art. 15 Fischereiliche Auflagen und Wiederherstellung der Lebensräume

Art. 14 Verbotene oder bewilligungspflichtige Eingriffe

1 Es ist untersagt, den Gewässergrund aufzuwühlen und mit irgendwelchen Geräten die Wasserpflanzen auszureissen; ausgenommen sind die in Artikel 4 zugelassenen Fanggeräte und die Vorkehrungen, welche ausschliesslich der Erhaltung der Schiffahrt dienen.

2 Arbeiten zur Reinigung und Ausbesserung der Ufer, welche die Beseitigung von Wasser— und Sumpfpflanzen sowie Erdbewegungen vorsehen, unterstehen, zusätzlich zu den durch geltende Gesetzesbestimmungen vorgeschriebenen Bewilligungen, der obligatorischen und verbindlichen Stellungnahme des Kommissärs.

3 Alle Arbeiten, welche die Beseitigung von Pflanzengemeinschaften betreffen, die üblicherweise als «Schilfgürtel» bezeichnet werden, sind verboten.

4 Arbeiten zur Ableitung und Trockenlegung, welche für Zwecke bestimmt sind, die in diesem Abkommen nicht vorgesehen sind, müssen der zuständigen Behörde und den Inhabern von besonderen Privatfischereirechten innert nützlicher Frist mitgeteilt werden.

5 Einbauten, welche den natürlichen Abfluss der in diesem Abkommen erwähnten Gewässer unterbrechen oder verändern, müssen mit Einrichtungen versehen sein, welche den Fischzug gewährleisten. Die entsprechenden Pläne müssen dem Kommissär zur verbindlichen und obligatorischen Stellungnahme unterbreitet werden.

Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T14:48:36
A partir de: http://www.admin.ch/opc/it/classified-compilation/19860065/index.html
Script écrit en Powered by Perl