Index Fichier unique

Art. 13141
Art. 16 Örtliche Zuständigkeit

Art. 15 Feststellung der Bewilligungspflicht

1 Der Erwerber ersucht die Bewilligungsbehörde um ihren Entscheid über die Bewilligungspflicht (Art. 2 und 4–7 BewG), wenn diese sich nicht ohne weiteres ausschliessen lässt (Art. 17 Abs. 1 BewG).1

2 Steht der Entscheid einer Bundesbehörde zu (Art. 7 Bst. h, 16 Abs. 1 Bst. a BewG), so richtet der Erwerber sein Gesuch an die kantonale Bewilligungsbehörde zuhanden der Bundesbehörde. Die Verfahren für den Erwerb von Grundstücken nach dem 3. Kapitel des Gaststaatgesetzes vom 22. Juni 20072 werden in der Gaststaatverordnung vom 7. Dezember 20073 geregelt (Art. 7a BewG).4

3 Im Übrigen entscheidet die Bewilligungsbehörde über die Bewilligungspflicht, wenn:

a.
der Erwerber auf Veranlassung des Grundbuchverwalters, des Handelsregisterführers oder der Steigerungsbehörde darum ersucht (Art. 18 und 19 BewG);
b.
eine beschwerdeberechtigte kantonale Behörde oder das Bundesamt für Justiz darum ersucht (Art. 22 Abs. 2 BewG);
c.
der Zivilrichter, der Strafrichter oder eine andere Behörde darum ersucht.

1 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 10. Sept. 1997 (AS 1997 2122).
2 SR 192.12
3 SR 192.121
4 Fassung gemäss Anhang Ziff. 5 der Gaststaatverordnung vom 7. Dez. 2007 (SR 192.121).

Index Fichier unique

Art. 13 e 141
Art. 16 Competenza per territorio

Art. 15 Accertamento dell’obbligo dell’autorizzazione

1 L’acquirente chiede una decisione d’accertamento all’autorità di prima istanza quando l’obbligo dell’autorizzazione (art. 2 e 4–7 LAFE) non può essere escluso a priori (art. 17 cpv. 1 LAFE).1

2 Qualora la decisione sia di competenza di un’autorità federale (art. 7 lett. h, 16 cpv. 1 lett. a LAFE), l’acquirente invia la propria richiesta all’autorità cantonale di prima istanza a destinazione dell’autorità federale. Le procedure applicabili agli acquisti di fondi di cui al capitolo 3 della legge del 22 giugno 20072 sullo Stato ospite sono disciplinate nell’ordinanza del 7 dicembre 20073 sullo Stato ospite (art. 7a LAFE).4

3 Inoltre l’autorità di prima istanza accerta se vi sia obbligo dell’autorizzazione quando:

a.
l’acquirente lo richieda, dietro ingiunzione dell’ufficiale del registro fondiario, dell’ufficiale del registro di commercio o dell’autorità dell’incanto (art. 18 e 19 LAFE);
b.
un’autorità cantonale legittimata a ricorrere o l’Ufficio federale di giustizia lo richiedano (art. 22 cpv. 2 LAFE);
c.
il giudice civile o penale od altra autorità lo richiedano.

1 Nuovo testo giusta il n. I dell’O del 10 set. 1997, in vigore dal 1° ott. 1997 (RU 1997 2122).
2 RS 192.12
3 RS 192.121
4 Nuovo testo giusta il n. 5 dell’all. all’O del 7 dic. 2007 sullo Stato ospite, in vigore dal 1° gen. 2008 (RU 2007 6657).

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-16T19:38:37
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19840201/index.html
Script écrit en Powered by Perl