Index Fichier unique

Art. 21Personen im Ausland

Art. 1 Erwerb von Grundstücken

1 Als Erwerb von Grundstücken gelten auch:

a.1
die Beteiligung an der Gründung und, sofern der Erwerber damit seine Stellung verstärkt, an der Kapitalerhöhung von juristischen Personen, deren tatsächlicher Zweck der Erwerb von Grundstücken ist (Art. 4 Abs. 1 Bst. e BewG), die nicht nach Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe a BewG ohne Bewilligung erworben werden können;
b.2
die Übernahme eines Grundstückes, das nicht nach Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe a BewG ohne Bewilligung erworben werden kann, zusammen mit einem Vermögen oder Geschäft (Art. 181 Obligationenrecht, OR3) oder durch Fusion, Spaltung, Umwandlung oder Vermögensübertragung nach dem Fusionsgesetz vom 3. Oktober 20034 (FusG), sofern sich dadurch die Rechte des Erwerbers an diesem Grundstück vermehren;
c.
der Erwerb von Anteilen an einer Gesellschaft, der eine Wohnung gehört, die dem Erwerber der Anteile als Haupt-, Zweit- oder Ferienwohnung dient.

2 Als andere Rechte, die dem Erwerber eine ähnliche Stellung wie dem Eigentümer eines Grundstückes verschaffen (Art. 4 Abs. 1 Bst. g BewG), gelten insbesondere:

a.
die langfristige Miete oder Pacht eines Grundstückes, wenn die Abreden den Rahmen des gewöhnlichen oder kaufmännischen Geschäftsverkehrs sprengen und den Vermieter oder Verpächter in eine besondere Abhängigkeit vom Mieter oder Pächter bringen;
b.
die Finanzierung des Kaufes oder der Überbauung eines Grundstückes, wenn die Abreden, die Höhe der Kredite oder die Vermögensverhältnisse des Schuldners den Käufer oder Bauherrn in eine besondere Abhängigkeit vom Gläubiger bringen;
c.
die Begründung von Bauverboten und ähnlichen Eigentumsbeschränkungen mit dinglicher oder obligatorischer Wirkung, welche ein Nachbargrundstück betreffen.

1 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 10. Sept. 1997 (AS 1997 2122).
2 Fassung gemäss Anhang Ziff. 3 der Handelsregisterverordnung vom 21. April 2004, in Kraft seit 1. Juli 2004 (AS 2004 2669).
3 SR 220
4 SR 221.301

Index Fichier unique

Art. 21 Persone all’estero

Art. 1 Acquisto di fondi

1 Sono considerati acquisto di fondi anche:1

a.2
la partecipazione alla costituzione o, nella misura in cui l’acquirente rafforzi la sua posizione, all’aumento di capitale di persone giuridiche il cui scopo effettivo è l’acquisto di fondi (art. 4 cpv. 1 lett. e LAFE) che non possono essere acquistati senza autorizzazione in virtù dell’articolo 2 capoverso 2 lettera a LAFE;
b.3
l’assunzione di un fondo, il cui acquisto non è possibile senza autorizzazione in virtù dell’articolo 2 capoverso 2 lettera a LAFE, congiuntamente a un patrimonio o a un’azienda (art. 181 Codice delle obbligazioni4) oppure mediante fusione, scissione, trasformazione di società o trasferimento di patrimonio in virtù della legge del 3 ottobre 20035 sulla fusione (LFus), se ciò porta all’aumento dei diritti dell’acquirente su questo fondo;
c.
l’acquisto di quote in una società proprietaria di un’abitazione, che serve all’acquirente delle quote come abitazione principale, secondaria o di vacanza.

2 Per altri diritti che procurano all’acquirente una posizione analoga a quella del proprietario di un fondo (art. 4 cpv. 1 lett. g LAFE) s’intende segnatamente:

a.
la locazione o l’affitto a lungo termine di un fondo qualora gli accordi eccedano le relazioni d’affari usuali o commerciali e pongano il locatore in un particolare rapporto di dipendenza dal conduttore o dall’affittuario;
b.
il finanziamento dell’acquisto o dell’edificazione di un fondo qualora gli accordi, l’ammontare dei crediti o la situazione finanziaria del debitore pongano l’acquirente o il committente dell’opera in un particolare rapporto di dipendenza dal creditore;
c.
la costituzione di divaieti di costruzione e di restrizioni analoghe del diritto di proprietà con effetti reali o contrattuali e che concernono un fondo vicino.

1 Nuovo testo giusta il n. I dell’O del 10 set. 1997, in vigore dal 1° ott. 1997 (RU 1997 2122).
2 Nuovo testo giusta il n. I dell’O del 10 set. 1997, in vigore dal 1° ott. 1997 (RU 1997 2122).
3 Nuovo testo giusta il n. 3 dell’all. all’O del 21 apr. 2004, in vigore dal 1° lug. 2004 (RU 2004 2669).
4 RS 220
5 RS 221.301

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-16T19:38:37
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19840201/index.html
Script écrit en Powered by Perl