Index Fichier unique

Art. 7 Direkte Steuern
Art. 9 Fernmeldeverbindungen

Art. 8 Zutritt zum Baugelände

1) Die Bediensteten der Vertragsparteien und die andern am Bau des Hauptwerks beteiligten Personen dürfen zur Erfüllung ihrer Aufgaben jederzeit die Grenze überschreiten und sich auf allen Teilen der Baustelle aufhalten. Die Bediensteten der Zoll— und Polizeidienste dürfen aber ihre Aufgaben nur auf dem Gebiet des Staates ausüben, von dem sie abhängen.

2) Die Angehörigen der Vertragsparteien müssen einen mit Fotografie versehenen Identitätsausweis auf sich tragen. Angehörige von Drittstaaten müssen ausserdem eine von den zuständigen Behörden der einen oder andern Vertragspartei ausgestellte Aufenthaltsbewilligung oder einen gleichwertigen Ausweis auf sich tragen.

3) Die in Absatz 1 aufgeführten Personen müssen ausserdem einen Dienstausweis oder eine Bestätigung der Unternehmung, die sie beschäftigt, auf sich tragen, die nachweist, dass sie an den Arbeiten beteiligt sind.

4) Die Vertragsparteien nehmen jederzeit formlos die Personen zurück, die das Gebiet des andern Staates in Verletzung dieses Abkommens betreten haben.

5) Diese Bestimmungen hindern nicht die Anwendung von Einzelverfügungen, die die eine oder andere Partei gegenüber Personen trifft, die mit einer Einreisesperre oder einem Aufenthaltsverbot belegt sind.

Index Fichier unique

Art. 7 Impôts directs
Art. 9 Télécommunications

Art. 8 Accès au site de la construction

1) Les agents des Parties contractantes et les autres personnes participant à la construction de l’ouvrage principal peuvent, pour l’accomplissement de leurs tâches, traverser à tout moment la frontière et séjourner sur toutes les parties du chantier. Toutefois, les agents des services des douanes et de police ne peuvent exercer leurs fonctions que sur le territoire de l’Etat dont ils dépendent.

2) Les ressortissants des Parties contractantes doivent être porteurs d’une pièce d’identité officielle munie d’une photographie. Les ressortissants d’Etats tiers doivent être en outre porteurs d’autorisation de séjour ou d’un document équivalent délivré par les autorités (le l’une ou l’autre des Parties contractantes.

3) Les personnes visées au paragraphe 1 doivent en outre être porteurs d’une carte de service ou d’une attestation de l’entreprise qui les emploie prouvant qu’elles participent aux travaux.

4) Les Parties contractantes reprennent en charge, sans formalités, à tout moment, les personnes qui ont pénétré sur le territoire de l’autre Etat en violation du présent Accord.

5) Ces dispositions ne font pas obstacle à l’application des décisions indivaiduelles prises par l’une ou l’autre des Parties à l’encontre des personnes interdites d’entrée ou de séjour.

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:01:25
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19840193/index.html
Script écrit en Powered by Perl