Index Fichier unique

Art. 6 Imposte indirette
Art. 8 Accesso al sito della costruzione

Art. 7 Imposte dirette

1. In deroga alle disposizioni degli articoli 5 e 7 della Convenzione del 9 settembre 19661 tra la Confederazione Svizzera e la Repubblica francese intesa ad evitare i casi di doppia imposizione in materia di imposte sul reddito e sulla sostanza, modificata dall’Accordo completivo del 3 dicembre 1969, la parte di cantiere impiantata da un impresario residente in uno dei due Stati e situata sul territorio dell’altro non è considerata come «stabile organizzazione» ai sensi di detta Convenzione.

2. Le disposizioni del paragrafo 1 si applicano pure alla tassa professionale.

3. Inoltre, nonostante le disposizioni dell’articolo 17 della Convenzione citata nel paragrafo 1, i salari versati alle persone che lavorano sui cantieri sono imponibili soltanto nello Stato in cui il beneficiario è residente ai sensi dell’articolo 1 di detta Convenzione.

4. Le difficoltà alle quali l’applicazione dei paragrafi 1 e 3 del presente articolo dessero luogo verranno risolte nell’ambito della Convenzione di cui nel paragrafo 1.

5. Il riferimento a detta Convenzione, nel caso in cui essa venisse modificata o sostituita, è considerato relativo alla Convenzione modificata o nuova.


1 RS 0.672.934.91

Index Fichier unique

Art. 6 Indirekte Steuern
Art. 8 Zutritt zum Baugelände

Art. 7 Direkte Steuern

1) In Abweichung von den Bestimmungen der Artikel 5 und 7 des Abkommens vom 9. September 19661 zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der französischen Republik zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen, abgeändert durch das Zusatzabkommen vom 3. Dezember 1969, wird der von einem in einem der beiden Staaten wohnhaften Unternehmer errichtete Teil der Baustelle, der sich auf dem Gebiet des andern Staates befindet, nicht als Betriebsstätte im Sinn des genannten Abkommens betrachtet.

2) Die Bestimmungen von Absatz 1 gelten auch für die Gewerbesteuer.

3) Im übrigen werden ungeachtet der Bestimmungen von Artikel 17 des in Absatz 1 angeführten Abkommens die den auf den Baustellen arbeitenden Personen bezahlten Löhne nur in dem Staat besteuert, in dem der Empfänger im Sinn von Artikel 1 des angeführten Abkommens wohnhaft ist.

4) Die Schwierigkeiten, zu denen die Anwendung der Absätze 1 und 3 dieses Artikels Anlass geben könnten, werden im Rahmen des in Absatz 1 angeführten Abkommens gelöst.

5) Wenn das angeführte Abkommen geändert oder durch ein neues Abkommen ersetzt werden sollte, wird der Hinweis darauf als sich auf das geänderte oder neue Abkommen beziehend betrachtet.


1 SR 0.672.934.91

Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:01:23
A partir de: http://www.admin.ch/opc/it/classified-compilation/19840193/index.html
Script écrit en Powered by Perl