Index Fichier unique

Art. 9
Art. 11

Art. 10

1. Le tariffe applicate sui servizi approvati sono stabilite a prezzi ragionevoli, tenuto conto di tutti gli elementi determinanti, in particolare delle spese d’esercizio, di un ragionevole utile, delle caratteristiche presentate da ogni servizio (come le condizioni di velocità e di comodità) e delle tariffe applicate da altre imprese di trasporti aerei su qualsiasi settore della linea convenuta. Dette tariffe sono stabilite conformemente alle disposizioni del presente articolo.

2. Per quanto possibile, le imprese designate si accorderanno sulle tariffe secondo la procedura stabilita dall’Associazione dei trasporti aerei internazionali (IATA). In caso d’impossibilità, le tariffe da applicare su ciascuna delle linee convenute devono essere oggetto di un’intesa fra le imprese designate. In ogni caso, dette tariffe devono essere sottoposte all’approvazione delle autorità aeronautiche delle due Parti contraenti.

3. Se le imprese designate non conseguono un’intesa sulle tariffe o se le autorità aeronautiche di una delle Parti contraenti non approvano le tariffe che sono loro sottoposte, conformemente alle disposizioni del paragrafo 2 del presente articolo, le autorità delle Parti contraenti si sforzano di conseguire un’intesa.

4. Se l’intesa prevista nel paragrafo 3 del presente articolo non potesse essere conseguita, la vertenza è regolata secondo la procedura indicata nell’articolo 13 del presente accordo.

5. Nessuna nuova tariffa o nessuna tariffa modificata può essere applicata se le autorità aeronautiche di una delle Parti contraenti non l’hanno approvata, salvo applicazione delle disposizioni del paragrafo 3 dell’articolo 13 del presente accordo. Finché le tariffe non saranno determinate in conformità di quanto il presente articolo dispone, le tariffe vigenti continueranno ad essere applicate.

Index Fichier unique

Art. 9
Art. 11

Art. 10

1. Die auf die genehmigten Linien angewandten Tarife werden in vernünftiger Höhe festgesetzt, wobei alle Bewertungsgrundlagen, im besondern die Betriebsunkosten, ein vernünftiger Gewinn, die besondern Gegebenheiten jeder Linie (wie Geschwindigkeit und Bequemlichkeit) und die durch andere Luftverkehrsunternehmungen auf jedem Abschnitt des vereinbarten Flugweges angewandten Tarife zu berücksichtigen sind. Diese Tarife sind gemäss den Bestimmungen dieses Artikels festzusetzen.

2. Nach Möglichkeit einigen sich die bezeichneten Unternehmungen auf die gemäss dem Tariffestsetzungsverfahren des Internationalen Luftverkehrsverbandes (IATA) angewandten Tarife. Wenn dies unmöglich ist, bilden die auf jedem der vereinbarten Flugwege anzuwendenden Tarife Gegenstand einer Verständigung zwischen den bezeichneten Unternehmungen. In allen Fällen sind diese Tarife den Luftfahrtbehörden der beiden Vertragsstaaten zur Genehmigung zu unterbreiten.

3. Wenn die bezeichneten Unternehmungen über die Tarife nicht zu einer Verständigung gelangen oder wenn die Luftfahrtbehörden des einen Vertragsstaates die ihnen in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Absatzes 2 dieses Artikels unterbreiteten Tarife nicht genehmigen, dann werden sieh die Behörden der Vertragsstaaten bemühen, zu einer Verständigung zu gelangen.

4. Wenn die im Absatz 3 dieses Artikels vorgesehene Verständigung sich nicht verwirklichen lässt, dann wird die Meinungsverschiedenheit gemäss dem in Artikel 13 dieses Abkommens vorgesehenen Verfahren geschlichtet.

5. Ein neuer oder geänderter Tarif kann nicht zur Anwendung gelangen, wenn die Luftfahrtbehörden des einen der Vertragsstaaten damit nicht einverstanden sind, dies unter Vorbehalt der Bestimmungen von Artikel 13 Absatz 3 dieses Abkommens. Bis zur Festsetzung der Tarife in Übereinstimmung mit den Bestimmungen dieses Artikels, werden die bereits in Kraft gesetzten Tarife beibehalten.

Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:41:10
A partir de: http://www.admin.ch/opc/it/classified-compilation/19560089/index.html
Script écrit en Powered by Perl