Index Fichier unique

Art. 2
Art. 4

Art. 3

1. L’esercizio dei servizi aerei internazionali sulle linee convenute in conformità all’articolo 2, paragrafo 2, può essere inaugurato in ogni tempo:

a.
se la Parte contraente, cui sono accordati i diritti, ha designato per iscritto l’impresa che eserciterà ciascun servizio;
b.
se la Parte contraente, che accorda i diritti, ha autorizzato l’impresa designata a inaugurare un servizio aereo internazionale sulle linee convenute in conformità all’articolo 2, paragrafo 2.

2. La Parte contraente, che accorda i diritti, rilascia senza indugio l’autorizzazione per l’esercizio dei servizi aerei internazionali, con riserva delle disposizioni dei paragrafi 3 e 4 del presente articolo e dell’intesa prevista nell’articolo 11 del presente accordo.

3. Ciascuna Parte contraente può chiedere all’impresa designata dall’altra Parte contraente la prova che essa è qualificata per soddisfare le condizioni prescritte nelle leggi e nei regolamenti della prima Parte contraente per l’esercizio dei servizi aerei internazionali.

4. Ciascuna Parte contraente si riserva il diritto di rifiutare a una impresa designata dall’altra Parte contraente l’esercizio dei diritti garantiti nell’articolo 2, se tale impresa non è in grado di fornire, a richiesta, la prova che una parte importante della proprietà e il controllo effettivo dell’impresa sono nelle mani di cittadini o di raggruppamenti dell’altra Parte contraente e di quest’ultima stessa.

Index Fichier unique

Art. 2
Art. 4

Art. 3

1. Mit dem Betrieb des internationalen Fluglinienverkehrs auf den nach Artikel 2, Absatz 2, festgelegten Linien kann jederzeit begonnen werden, wenn

a.
der Vertragsstaat, dem die Rechte gewährt sind, das Unternehmen schriftlich bezeichnet hat, welches die einzelnen Linien betreiben wird,
b.
der Vertragsstaat, der die Rechte gewährt, dem bezeichneten Unternehmen die Genehmigung erteilt hat, den internationalen Fluglinienverkehr auf den nach Artikel 2, Absatz 2, festgelegten Linien zu eröffnen.

2. Der Vertragsstaat, der die Rechte gewährt, wird vorbehaltlich der Bestimmungen der Absätze 3 und 4 und vorbehaltlich der Verständigung nach Artikel 11 unverzüglich die Genehmigung zum Betrieb des internationalen Fluglinienverkehrs erteilen.

3. Jeder Vertragsstaat ist berechtigt, von dem bezeichneten Unternehmen des anderen Vertragsstaates den Nachweis zu verlangen, dass dieses Unternehmen in der Lage ist, den Erfordernissen zu entsprechen, die durch die Gesetze und Verordnungen des erstgenannten Staates für die Durchführung des internationalen Luftverkehrs vorgeschrieben sind.

4. Jeder Vertragsstaat behält sich das Recht vor, einem von dem anderen Vertragsstaat bezeichneten Unternehmen die Ausübung der in Artikel 2 gewährten Rechte zu verweigern, wenn das Unternehmen nicht in der Lage ist, auf Verlangen den Nachweis zu erbringen, dass der wesentliche Teil des Eigentums an dem Unternehmen und die tatsächliche Verfügungsgewalt über das Unternehmen Staatsangehörigen oder Körperschaften des andern Vertragsstaates oder diesem selbst zustehen.

Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:36:11
A partir de: http://www.admin.ch/opc/it/classified-compilation/19560076/index.html
Script écrit en Powered by Perl