Index Fichier unique

Art. 4
Art. 5bis1Sicherheit der Luftfahrt

Art. 5

1. Die Vertragsstaaten vereinbaren, dass die Gebühren, welche sie von ihren Luftverkehrsunternehmungen für die Benützung der Flughäfen und anderer Einrichtungen erheben, nicht höher sein sollen als jene, welche hiefür den auf ähnlichen internationalen Linien eingesetzten nationalen Luftfahrzeugen auferlegt werden.

2. Brennstoffe und Ersatzteile, welche durch die bezeichnete Unternehmung des andern Vertragsstaates oder für deren Rechnung auf dem Gebiete eines Vertragsstaates eingeführt oder an Bord genommen werden und ausschliesslich für die Luftfahr-zeuge der genannten Unternehmung bestimmt sind, sollen unter Vorbehalt des Gegenrechts, gemäss der nationalen Regelung zollfrei sein. Hinsichtlich der Revisions— und andern Abgaben und nationalen Gebühren unterliegen sie der gleichen Behand-lung, wie wenn sie an Bord nationaler Luftfahrzeuge, welche auf internationalen Linien eingesetzt sind, eingeführt worden wären.

3. Jedes Luftfahrzeug, welches die bezeichnete Unternehmung auf den vereinbarten Linien verwendet, sowie Brennstoffe, Schmierstoffe, Ersatzteile, Gegenstände der normalen Ausrüstung und Bordvorräte, welche in den Luftfahrzeugen verbleiben, sind im Gebiete des andern Vertragsstaates zollfrei und von Revisions— und andern Abgaben und nationalen Gebühren befreit, selbst dann, wenn diese Sachen auf Flügen über dem genannten Staatsgebiet durch oder in diesen Luftfahrzeugen verwendet oder verbraucht werden.

Index Fichier unique

Art. 4
Art. 5bis1Sicurezza dell’aviazione

Art. 5

1. Le Parti contraenti convengono che le tasse riscosse per l’uso degli aeroporti e per altre facilitazioni da parte delle imprese di trasporti aerei di ciascuna di esse non superino quelle pagate per l’uso di detti aeroporti e per altre facilitazioni dagli aeromobili nazionali adibiti a servizi internazionali simili.

2. I carburanti e le parti di ricambio introdotti o presi a bordo sul territorio di una Parte contraente dall’impresa designata dall’altra Parte contraente o per conto di essa e destinati unicamente agli aeromobili di detta impresa sono esenti, con riserva della reciprocità, da dazi conformemente alla legislazione nazionale. Per quanto concerne spese d’ispezione e altre tasse e imposte nazionali, essi sono sottoposti allo stesso trattamento di cui beneficerebbero se fossero introdotti a bordo di aeromobili nazionali adibiti a servizi internazionali regolari.

3. Gli aeromobili che l’impresa designata da una Parte contraente usa per i servizi convenuti, come pure i carburanti, i lubrificanti, le parti di ricambio, il normale equipaggiamento e le provviste di bordo che restano negli aeromobili sono sul territorio dell’altra Parte contraente esenti da dazio, spese d’ispezione e altri tributi e tasse nazionali, anche se detti approvvigionamenti sono usati o consumati da o su detti aeromobili durante il sorvolo di detto territorio.

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:43:19
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19540269/index.html
Script écrit en Powered by Perl