Index Fichier unique

Art. 2
Art. 4

Art. 3

Die Vertragsstaaten kommen überein, dass:

1. das Beförderungsangebot der bezeichneten Unternehmung der Verkehrsnachfrage angepasst wird;

2. die bezeichneten Unternehmungen auf den gemeinsamen Strecken auf ihre wechselseitigen Interessen Rücksicht nehmen werden, um ihre Linien nicht ungerechtfertigt zu beeinträchtigen;

3. die vereinbarten Linien vor allem ein Beförderungsangebot zur Verfügung stellen, welches der Verkehrsnachfrage zwischen dem Staat, welchem die Unternehmung angehört, und den Staaten, nach welchen der Verkehr bestimmt ist, entspricht;

4. die bezeichneten Unternehmungen gleiche und angemessene Möglichkeiten geniessen, um zwischen dem schweizerischen und norwegischen Staatsgebiet irgend eine durch das Abkommen oder seinen Anhang vorgesehene Linie zu betreiben;

5. das Recht an den in den nachstehenden Tabellen aufgeführten Punkten im internationalen Verkehr Fluggäste, Postsendungen und Waren nach oder von dritten Staaten aufzunehmen oder abzusetzen, entsprechend den von der schweizerischen und norwegischen Regierung bestätigten allgemeinen Grundsätzen einer geordneten Entwicklung ausgeübt werden soll und unter Bedingungen, bei denen das Beförderungsangebot angepasst ist:

a.
an die Verkehrsnachfrage zwischen dem Herkunftsstaat und den Bestimmungsstaaten;
b.
an die Anforderungen eines wirtschaftlichen Betriebes der vereinbarten Linien;
c.
an die Verkehrsnachfrage in den durchquerten Gebieten, wobei die örtlichen und regionalen Linien zu berücksichtigen sind.
Index Fichier unique

Art. 2
Art. 4

Art. 3

Les parties contractantes conviennent que:

1.
La capacité de transport offerte par les entreprises désignées sera adaptée à la demande de trafic;
2.
Les entreprises désignées prendront en considération sur les parcours communs leurs intérêts mutuels, afin de ne pas affecter de façon indue leurs services respectifs;
3.
Les services convenus auront pour objet essentiel d’offrir une capacité correspondant à la demande de trafic entre le pays auquel appartient l’entreprise et les pays auxquels le trafic est destiné;
4.
Les entreprises désignées jouiront d’une possibilité égale et équitable d’exploiter, entre les territoires suisse et norvégien, n’importe quel service prévu par l’accord et par son annexe;
5.
Le droit d’embarquer et le droit de débarquer, aux points spécifiés aux tableaux ci—après, du trafic international à destination ou en provenance de pays tiers seront exercés conformément aux principes généraux de développement ordonné affirmés par les Gouvernements suisse et norvégien et dans des conditions telles que la capacité soit adaptée:
a.
A la demande de trafic entre le pays d’origine et les pays de destination;
b.
Aux exigences d’une exploitation économique des services convenus;
c.
A la demande de trafic existant dans les régions traversées, compte tenu des services locaux et régionaux.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:43:20
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19540269/index.html
Script écrit en Powered by Perl