Index

0.142.113.411

Übersetzung aus dem französischen und amharischen Originaltext1

Freundschafts- und Handelsvertrag zwischen der Schweiz und Äthiopien

Abgeschlossen am 24. Mai 1933
Von der Bundesversammlung genehmigt am 12. Oktober 19332
Ratifikationsurkunden ausgetauscht am 21. August 1934
In Kraft getreten am 21. September 1934

Der Schweizerische Bundesrat und Seine Majestät der Kaiser von Äthiopien Hailé Sellasié I.,

von dem Wunsche geleitet, die bestehenden freundschaftliche Bande zwischen den beiden Ländern enger zu gestalten und ihre Handelsbeziehungen auszudehnen, haben beschlossen, einen Freundschafts- und Handelsvertrag einzugehen, und haben zu diesem Zwecke zu ihren Bevollmächtigten ernannt:

(Es folgen die Namen der Bevollmächtigten)

die, nach gegenseitiger Mitteilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über die nachstehenden Bestimmungen übereingekommen sind:

Art. I

Jeder der vertragschliessenden Teile wird den diplomatischen und konsularischen Vertretern des andern Teiles diejenigen Vorrechte und Befreiungen gewähren, die er den diplomatischen und konsularischen Vertretern der meistbegünstigten Nation zugesteht.

Art. II

Die Angehörigen und Erzeugnisse eines jeden der beiden Länder werden gegenseitig im andern Lande in Niederlassungs-, Handels- und Zollangelegenheiten die gleiche Behandlung und die gleichen Vorteile geniessen, die den Angehörigen und Erzeugnissen der meistbegünstigten Nation jetzt gewährt werden oder künftig gewährt werden könnten.

Art. III

Der gegenwärtige Vertrag soll sobald als möglich ratifiziert und die Ratifikationsurkunden sollen in Paris ausgetauscht werden. Er tritt einen Monat nach dem Austausch der Ratifikationsurkunden in Kraft und gilt für die Dauer von fünf Jahren.

Gibt keiner der vertragschliessenden Teile ein Jahr vor Ablauf des erwähnten Zeitraumes von fünf Jahren die Absicht kund, vom Vertrage zurückzutreten, so wird dieser in Kraft bleiben bis zum Ablaufe eines Jahres von dem Tage an, da er vom einen oder andern vertragschliessenden Teile gekündigt wird.

Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten den gegenwärtigen Vertrat in französischer und amharischer Sprache, in zwei gleichlautenden Urschriften, unterzeichnet und mit ihren Siegeln versehen.

Ausgefertigt zu Paris, den 24. Mai 1933.


Alphonse Dunant

  Schlussprotokoll

Bei der Unterzeichnung des gegenwärtigen Freundschafts- und Handelsvertrages haben die unterzeichneten Bevollmächtigten vereinbart, dass dieser Vertrag ebenfalls und in jeder Beziehung auf das Fürstentum Liechtenstein anzuwenden ist, solange dieses mit der Schweiz durch einen Zollanschlussvertrag3 verbunden sein wird.

Paris, den 24. Mai 1933.

Tekle-Hawariyat

Alphonse Dunant


BS 11 597; BBl 1933 I 941


1 Der französische Originaltext findet sich unter der gleichen Nummer in der französischen Ausgabe dieser Sammlung.
2 AS 50 623
3 SR 0.631.112.514


Tekle-Hawariyat

Index

0.142.113.411

Texte original

Traité d’amitié et de commerce entre la Suisse et l’Ethiopie

Conclu le 24 mai 1933

Approuvé par l’Assemblée fédérale le 12 octobre 19331

Instruments de ratification échangés le 21 août 1934

Entré en vigueur le 21 septembre 1934

(Etat le 21 septembre 1934)

Le Conseil fédéral suisse et Sa Majesté l’Empereur d’Ethiopie Hailé Sélassié Ier

Animés du désir de resserrer les relations amicales existant entre les deux pays et de développer leurs rapports commerciaux, ont décidé de conclure un traité d’amitié et de commerce et ont nommé à cet effet leurs Plénipotentiaires, savoir:

(Suivent les noms des plénipotentiaires)

lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des dispositions suivantes:

Art. I

Chacune des Parties contractantes accordera aux représentants diplomatiques et consulaires de l’autre Partie les avantages et privilèges qui sont concédés par elle aux représentants diplomatiques et consulaires de la nation la plus favorisée.

Art. II

Les ressortissants et les produits de chacun des deux pays jouiront réciproquement dans l’autre du même régime et des mêmes avantages, en matière d’établissement, de commerce et de douane, que ceux qui sont actuellement accordés ou qui seraient accordés dans l’avenir aux ressortissants et aux produits de la nation la plus favorisée.

Art. III

Le présent traité sera ratifié le plus tôt possible et l’échange des ratifications aura lieu à Paris. Il entrera en vigueur un mois après l’échange des instruments de ratification et sera exécutoire pendant cinq ans.

Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié, un an avant la fin de ladite période de cinq années, son intention d’en faire cesser les effets, le présent traité demeurera obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.

En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs ont signé le présent traité en langue française et amharique, en deux exemplaires identiques, et y ont apposé leurs sceaux.

Fait à Paris, le 24 mai 1933.

Alphonse Dunant

Tekle-Hawariyat


  Protocole final

Au moment de signer le présent traité d’amitié et de commerce, les Plénipotentiaires soussignés sont tombés d’accord que ledit traité s’appliquera également et sous tous les rapports à la Principauté de Liechtenstein aussi longtemps que celle—ci sera liée à la Suisse par un traité d’union douanière2.

Paris, le 24 mai 1933.

Alphonse Dunant

Tekle-Hawariyat


 RS 11 607; FF 1933 I 964


1 RO 50 643
2 RS 0.631.112.514


Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-17T22:01:14
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19330036/index.html
Script écrit en Powered by Perl