S'inscrire à la newsletter
Index

0.142.116.363

Texte original

Déclaration

entre la Confédération suisse et le Royaume des Pays-Bas concernant l’avis réciproque de l’admission des aliénés de l’un des deux Etats dans les asiles de l’autre Etat et de leur sortie de ces établissements

Faite les 25 mars/17 avril 1909

Entrée en vigueur le 17 avril 1909

(Etat le 17 avril 1909)

Le Conseil fédéral suisse et le Gouvernement de Sa Majesté la Reine des Pays-Bas

sont convenus de ce qui suit:

Art. 1

L’internement d’une personne considérée comme ressortissante suisse dans un asile d’aliénés des Pays-Bas, et réciproquement l’internement d’un ressortissant néerlandais dans un asile d’aliénés de la Suisse sera immédiatement notifié par la voie diplomatique aux autorités du pays d’origine.

Art. 2

Les sorties desdits établissements seront notifiés par la même voie, dans les cas prévus à l’article premier.

Art. 3

Les notifications prévues aux art. 1 et 21 devront mentionner: L’établissement dans lequel l’aliéné a été interné ou dont il est sorti; la date de son internement ou de son élargissement; le nom et le prénom de l’aliéné; sa profession; la date et le lieu de sa naissance; le lieu où il était domicilié avant son internement; si possible les noms et le domicile de ses père et mère, ou s’ils sont décédés, de ses plus proches parents, et si l’aliéné est marié, les nom et prénom ainsi que le domicil de son conjoint.

En foi de quoi, le Conseil fédéral suisse a signé la présente déclaration, laquelle sera échangée contre une déclaration conforme du Gouvernement de Sa Majesté la Reine des Pays-Bas.

Berne, le 25 mars 1909.

Au nom du Conseil fédéral suisse:

Le président de la Confédération, Deucher

Le chancelier de la Confédération, Ringier

La Haye, le 17 avril 1909.

Le Ministre des Affaires Etrangères de Sa Majesté la Reine des Pays-Bas: R. de Marees van Swinderen


1 Suivant une décision du CF du 30 avril 1909, les cantons doivent adresser ces notifications au DFJP, à Berne.


 RS 11 688


Index

0.142.116.363

Übersetzung1

Erklärung zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Königreich der Niederlande

betreffend die gegenseitige Mitteilung der Aufnahme von geisteskranken Angehörigen des einen Landes in eine Anstalt des andern Landes und der Entlassung aus einer solchen

Abgegeben am 25. März/17. April 1909
In Kraft getreten am 17. April 1909

Der Schweizerische Bundesrat und die Regierung Ihrer Majestät der Königin der Niederlande

haben vereinbart was folgt:

Art. 1

Jede Unterbringung einer als Schweizer Bürger betrachteten Person in eine Irrenanstalt der Niederlande und umgekehrt diejenigen eines niederländischen Staatsangehörigen in eine Irrenanstalt der Schweiz soll ungesäumt auf dem diplomatischen Wege den Behörden des Heimatstaates zur Kenntnis gebracht werden.

Art. 2

Ebenso ist in den im Artikel 1 vorgesehenen Fällen der Wiederaustritt aus den betreffenden Anstalten auf demselben Wege gegenseitig mitzuteilen.

Art. 3

Die in Artikel 1 und 2 vorgesehenen Mitteilungen1 haben zu enthalten: Die Anstalt, in welche der Geisteskranke aufgenommen worden ist bzw. aus welcher er entlassen wurde; das Datum seiner Internierung oder seiner Entlassung; den Namen und Vornamen des Geisteskranken; seinen Beruf; das Datum und den Ort seiner Geburt; den Ort, wo er vor seiner Unterbringung gewohnt hat; wenn möglich den sowie den Wohnort seiner Eltern oder, sofern diese gestorben sind, seiner nächsten Verwandten; und, im Falle die geisteskranke Person verheiratet ist, die Namen sowie den Wohnort des Ehemannes bzw. der Ehefrau.

Zu Urkund dessen hat der Schweizerische Bundesrat die gegenwärtige Erklärung unterzeichnet, welche gegen eine gleichlautende Erklärung der Regierung Ihrer Majestät der Königin der Niederlande ausgetauscht wird.


1 Gemäss Beschluss des BR vom 30. April 1909 haben die Kantone diese Mitteilungen an das EJPD, Bern, zu richten.

Bern, den 25. März 1909.

Den Haag, den 17. April 1909.

Im Namen

Der Minister

des Schweizerischen Bundesrates,

für auswärtige Angelegenheiten

Der Bundespräsident:

Ihrer Majestät

der Königin der Niederlande:

Deucher

R. de Marees van Swinderen

Der Kanzler der Eidgenossenschaft:


1 Der Originaltext findet sich unter der gleichen Nummer in der französischen Ausgabe dieser Sammlung.


Ringier


BS 11 708

Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.

Droit-bilingue.ch (2019) - A propos
Page générée le: 2020-04-23T22:57:15
A partir de: http://www.admin.ch/opc/fr/classified-compilation/19090011/index.html
Script écrit en Powered by Perl