Index Fichier unique

Art. IV
Art. VI

Art. V

In der Schweiz soll folgendes Verfahren stattfinden:

Im Falle das Auslieferungsbegehren gegen eine angeklagte Person gerichtet ist, so muss eine authentische Kopie des von einem kompetenten Beamten oder Magistraten erlassenen Verhaftsbefehles, der das Verbrechen oder Vergehen, dessen sie angeklagt ist, klar bezeichnet, vorgelegt werden, und von einer gehörig legalisierten Darstellung der Tatsachen und der Beweise, gestützt auf welche der Verhaftsbefehl bewilligt worden ist, begleitet sein.

Wenn das Auslieferungsbegehren eine verurteilte Person betrifft, so muss es von einer authentischen Kopie des Urteiles begleitet sein, worin das Verbrechen oder Vergehen, wegen dessen sie verurteilt wurde, angegeben ist.

Mit dem Auslieferungsbegehren müssen ferner das Signalement der reklamierten Person, und wenn möglich noch andere Informationen und Details, welche zur Feststellung ihrer Identität dienen mögen, vorgelegt werden.

Nach geschehener Prüfung dieser Schriftstücke wird sie der Bundesrat derjenigen Kantonsregierung übersenden, auf deren Gebiet der Verfolgte sich befindet, damit der letztere durch einen gerichtlichen oder polizeilichen Beamten über ihren Inhalt einvernommen werde.

Die Kantonsregierung wird das Einvernahmsprotokoll nebst sämtlichen Akten und allfällig weiterm Berichte dem Bundesrate übersenden, welcher nach erfolgter Prüfung derselben, im Falle von keiner Seite Einsprache erhoben ist, die Auslieferung bewilligen und seinen Entscheid sowohl der Gesandtschaft1 von Grossbritannien als auch der betreffenden Kantonsregierung mitteilen wird, letzterer behufs Übergabe des auszuliefernden Indivaiduums an derjenigen Grenzstelle und an diejenige auswärtige Polizeibehörde, welche im einzelnen Falle von der grossbritannischen Gesandtschaft zu bezeichnen ist.

Wenn die zur Feststellung des Tatbestandes oder der Identität des Angeklagten vorgelegten Aktenstücke oder die von den schweizerischen Behörden zu gleichem Zwecke gemachten Erhebungen ungenügend erscheinen sollten, so wird dem diplomatischen Vertreter Grossbritanniens unverzüglich davon Mitteilung gemacht behufs weiterer Nachweise. Werden sie nicht vor Ablauf von 15 Tagen beigebracht, so wird der Verhaftete in Freiheit gesetzt.

Im Falle gegen die Anwendbarkeit dieses Vertrages eine Einsprache vorliegt, wird der Bundesrat sämtliche Akten dem Schweizerischen Bundesgerichte übersenden, welches über die Bewilligung oder Verweigerung der Auslieferung definitiv zu entscheiden hat.

Der Bundesrat wird den Entscheid des Bundesgerichtes der grossbritannischen Gesandtschaft mitteilen. Lautet derselbe auf Bewilligung der Auslieferung, so wird der Bundesrat die Vollziehung anordnen, wie in dem Falle, wo er von sich aus die Auslieferung bewilligt hat. Ist dagegen vom Bundesgerichte die Auslieferung abgelehnt worden, so wird der Bundesrat sofort die Freilassung des Verhafteten verfügen.


1 Heute: Botschaft.

Index Fichier unique

Art. IV
Art. VI

Art. V

En Suisse, il devra être procédé comme suit.

S’il s’agit d’une demande d’extradition dirigée contre une personne accusée, cette demande doit être accompagnée d’une copie authentique du mandat d’arrêt émané du fonctionnaire ou magistrat compétent, et énonçant clairement le crime ou délit dont est accusée la personne qui en fait l’objet, ainsi que d’un exposé, dûment légalisé, des faits et des preuves en vertu desquels le mandat d’arrêt a été décerné.

La demande d’extradition, si elle se rapporte à une personne condamnée, doit être accompagnée d’une copie authentique du jugement, indiquant le crime ou délit pour lequel cette personne a été, condamnée.

Toute demande d’extradition doit, en outre, être accompagnée du signalement de la personne réclamée et, autant que possible, d’autres informations et détails pouvant servir à établir l’identité de celle—ci.

Après examen de ces pièces, le conseil fédéral suisse les communiquera au gouvernement cantonal sur le territoire duquel se trouve la personne poursuivie, afin que celle—ci soit entendue par un fonctionnaire judiciaire ou de police au sujet de leur contenu.

Le gouvernement cantonal transmettra le procès—verbal de l’interrogatoire avec toutes les pièces et en y joignant, s’il y a lieu, un rapport plus détaillé, au conseil fédéral, lequel, après examen et dans le cas où il ne serait fait opposition d’aucun côté, accordera l’extradition et communiquera sa décision, tant à la légation1 de la Grande—Bretagne qu’au gouvernement cantonal en question; à ce dernier, pour qu’il remette la personne à extrader à tel point de la frontière et à telle autorité de police étrangère que la légation de la Grande—Bretagne désignera dans chaque cas spécial.

Si les pièces produites pour établir les faits ou l’identité du prévenu ou les recherches faites dans ce but, par les autorités suisses, semblaient insuffisantes, le représentant diplomatique de la Grande—Bretagne en sera immédiatement avisé, afin qu’il puisse fournir d’autres preuves. Si celles—ci ne sont pas produites avant l’expiration d’un délai de 15 jours, la personne arrêtée sera mise en liberté.

Dans le cas où l’application du présent traité serait contestée, le conseil fédéral transmettra le dossier au tribunal fédéral suisse, qui statuera d’une manière définitive sur la question de savoir si une extradition doit être accordée ou refusée.

Le conseil fédéral communiquera l’arrêt du tribunal fédéral à la légation de la Grande—Bretagne. Si cet arrêt accorde l’extradition, le conseil fédéral ordonnera l’exécution de celle—ci comme dans les cas où il l’accorde lui—même. Si, par contre, le tribunal fédéral refuse l’extradition, le conseil fédéral ordonnera tout de suite la mise en liberté de la personne arrêtée.


1 Actuellement: ambassade.

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-17T23:20:56
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/18800008/index.html
Script écrit en Powered by Perl