Index

512.413

Ordonnance du DDPS concernant l’instruction des sous-officiers de carrière de l’armée

(OISofCA)

du 7 décembre 2015 (Etat le 1er janvier 2016)

Le Département fédéral de la défense, de la protection de la population et des sports (DDPS), en accord avec le Département fédéral des finances,

vu l’art. 115, let. a, de l’ordonnance du 3 juillet 2001 sur le personnel de la Confédération1,

arrête:

Art. 1 Objet

La présente ordonnance règle l’instruction de base et le perfectionnement des sous-officiers de carrière de l’armée.

Art. 2 Lieu d’organisation de l’instruction

L’instruction est dispensée à l’Ecole des sous-officiers de carrière de l’armée (ESCA) ainsi qu’auprès d’institutions suisses et étrangères.

Art. 3 Admission

1 Les sous-officiers de carrière, à l’exception des candidats sous-officiers de carrière, sont admis à l’ESCA pour suivre des stages et des cours.

2 Les personnes suivantes peuvent être admises à des cours isolés:

a.
les membres du personnel militaire;
b.
les enseignants spécialisés;
c.
les militaires étrangers, et
d.
les collaborateurs issus d’organisations partenaires de l’ESCA et de l’administration fédérale, sur décision du commandant de l’ESCA.

3 Le DDPS autorise l’admission de militaires étrangers en accord avec le Département fédéral des affaires étrangères.

4 Le commandant de l’ESCA peut exclure des militaires étrangers de certains cours pour des raisons de protection des informations.

Art. 4 Stage de formation de base

1 Le stage de formation de base rend les participants aptes à dispenser un enseignement en tant que formateurs, ainsi qu’à assumer des fonctions dirigeantes et éducatives. L’instruction est axée tant sur l’affectation initiale que sur la prise en charge d’un éventail élargi de tâches.

2 Le stage de formation de base dure 24 mois.

3 Les participants ayant obtenu une maturité gymnasiale, professionnelle ou spécialisée peuvent effectuer un stage de formation de base raccourci. Celui-ci dure quinze mois au plus.

4 Les participants au stage de formation de base qui ont achevé ce dernier avec succès reçoivent un diplôme signé par le chef du DDPS et le titre de «sous-officier de carrière avec diplôme fédéral».

Art. 5 Stages de perfectionnement

1 Le stage de perfectionnement 1 sert à préparer les participants à l’exercice de fonctions au sein du groupe d’engagement 3 (E3). L’instruction est axée sur les fonctions exercées durant l’affectation au sein du E3.

2 Le stage de perfectionnement 2 sert à préparer les participants à l’exercice de fonctions au sein du groupe d’engagement 4 (E4). L’instruction est axée sur les fonctions exercées durant l’affectation au sein du E4.

3 Le chef de l’armée peut organiser un stage de perfectionnement 3 servant à préparer les participants à l’exercice de fonctions au sein du groupe d’engagement 5 (E5). L’instruction est axée sur les fonctions exercées durant l’affectation au sein du E5.

4 Les participants reçoivent un certificat pour chaque stage de perfectionnement qu’ils ont accompli avec succès.

Art. 6 Cours de perfectionnement

1 Les cours de perfectionnement sont adaptés aux besoins et donnent l’occasion de consolider les connaissances acquises et d’introduire des nouveautés.

2 Ils portent en particulier sur les thèmes suivants:

a.
la formation en vue de devenir formateur;
b.
la promotion de compétences et de capacités répondant aux besoins;
c.
les langues, et
d.
la promotion des aptitudes physiques.

3 Les participants reçoivent une attestation pour chaque cours de perfectionnement qu’ils ont accompli avec succès.

Art. 7 Brevet fédéral de formatrice/formateur

1 La formation en vue de devenir formateur suivie pendant le stage de formation de base et les cours de perfectionnement est certifiée selon les directives de la Fédération suisse pour la formation continue.

2 A la fin de l’instruction, il est possible de passer l’examen final pour obtenir le titre de «Formatrice/Formateur avec brevet fédéral».

Art. 8 Dispositions d’exécution

Le chef de l’armée édicte des directives réglant notamment les aspects suivants des stages de formation, des cours et des cours isolés:

a.
l’admission;
b.
l’organisation de la formation;
c.
les modalités d’évaluation;
d.
l’examen final;
e.
l’exclusion.
Art. 9 Abrogation d’un acte

L’ordonnance du DDPS du 23 juin 2005 concernant l’Ecole des sous-officiers de carrière de l’armée1 est abrogée.


Art. 10 Disposition transitoire

Les stages de formation et cours entamés avant l’entrée en vigueur de la présente ordonnance sont régis par l’ordonnance du DDPS du 23 juin 2005 concernant l’Ecole des sous-officiers de carrière de l’armée1.


Art. 11 Entrée en vigueur

La présente ordonnance entre en vigueur le 1er janvier 2016.


Index

512.413

Verordnung des VBS über die Ausbildung der Berufsunteroffiziere der Armee

(VABUA)

vom 7. Dezember 2015 (Stand am 1. Januar 2016)

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), im Einvernehmen mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement,

gestützt auf Artikel 115 Buchstabe a der Bundespersonalverordnung vom 3. Juli 20011,

verordnet:

Art. 1 Gegenstand

Diese Verordnung regelt die Grund- und Weiterausbildung der Berufsunteroffiziere der Armee.

Art. 2 Durchführungsort der Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt an der Berufsunteroffiziersschule der Armee (BUSA) sowie an in- und ausländischen Institutionen.

Art. 3 Zulassung

1 Zu den Lehrgängen und den Kursen an der BUSA sind Berufsunteroffiziere, ausgenommen Berufsunteroffizierskandidatinnen und —kandidaten, zugelassen.

2 Zu einzelnen Lehrveranstaltungen können zugelassen werden:

a.
Angehörige des militärischen Personals;
b.
Fachlehrerinnen und -lehrer;
c.
ausländische Militärpersonen;
d.
Personen aus Partnerorganisationen der BUSA und aus der Bundesverwaltung gemäss Entscheid des Kommandanten der BUSA.

3 Das VBS bewilligt im Einvernehmen mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten die Zulassung ausländischer Militärpersonen.

4 Der Kommandant der BUSA kann aus Gründen des Informationsschutzes ausländische Militärpersonen von bestimmten Lehrveranstaltungen ausschliessen.

Art. 4 Grundausbildungslehrgang

1 Der Grundausbildungslehrgang befähigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, als Ausbilderinnen und Ausbilder zu unterrichten und Führungs- und Erziehungsfunktionen wahrzunehmen. Die Ausbildung ist auf die Frühverwendung und auf erweiterte Aufgaben ausgerichtet.

2 Der Grundausbildungslehrgang dauert 24 Monate.

3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer gymnasialen Maturität, einer Berufsmaturität oder einer Fachmaturität können einen verkürzten Grundausbildungslehrgang besuchen. Dieser dauert maximal 15 Monate.

4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Grundausbildungslehrgangs erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein von der Departementsvorsteherin oder vom HYPERLINK "http://intranet.vbs.admin.ch/intranet/vbs/de/home/vbs/chefvbs.html" \t "_top" VBS unterzeichnetes Diplom und den Titel «Eidgenössisch diplomierter Berufsunteroffizier».

Art. 5 Weiterausbildungslehrgänge

1 Der Weiterausbildungslehrgang 1 dient der Vorbereitung für die Übernahme von Funktionen der Einsatzgruppe 3. Die Ausbildung ist auf die funktionsbezogene Verwendung in der Einsatzgruppe 3 ausgerichtet.

2 Der Weiterausbildungslehrgang 2 dient der Vorbereitung für die Übernahme von Funktionen der Einsatzgruppe 4. Die Ausbildung ist auf die funktionsbezogene Verwendung in der Einsatzgruppe 4 ausgerichtet.

3 Die Chefin oder der Chef der Armee kann für die Vorbereitung für die Übernahme von Funktionen der Einsatzgruppe 5 einen Weiterausbildungslehrgang 3 einrichten. Die Ausbildung ist auf die funktionsbezogene Verwendung in der Einsatzgruppe 5 ausgerichtet.

4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterausbildungslehrgänge erhalten bei erfolgreichem Abschluss des jeweiligen Lehrgangs ein Zertifikat.

Art. 6 Weiterausbildungskurse

1 In den bedarfsorientierten Weiterausbildungskursen werden die erworbenen Kenntnisse gefestigt und Neuerungen eingeführt.

2 Das Schwergewicht der Ausbildung liegt in folgenden Bereichen:

a.
Ausbildung zur Ausbilderin oder zum Ausbilder;
b.
Förderung bedarfsorientierter Fähigkeiten und Fertigkeiten;
c.
Sprachen;
d.
Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterausbildungskurse erhalten bei erfolgreichem Abschluss des jeweiligen Kurses eine Kursbestätigung.

Art. 7 Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder/in

1 Die Ausbildung zur Ausbilderin oder zum Ausbilder während des Grundausbildungslehrgangs und der Weiterausbildungskurse wird nach den Vorgaben des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung zertifiziert.

2 Ein Abschluss für den Titel «Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder/in» wird im Nachgang zur Ausbildung ermöglicht.

Art. 8 Ausführungsbestimmungen

Im Bereich der Lehrgänge, Kurse und Lehrveranstaltungen regelt die Chefin oder der Chef der Armee in Weisungen insbesondere folgende Punkte:

a.
die Zulassung;
b.
die Durchführung der Ausbildung;
c.
die Beurteilungsmodalitäten;
d.
den Abschluss;
e.
den Ausschluss.
Art. 9 Aufhebung eines anderen Erlasses

Die Verordnung vom 23. Juni 20051 über die Berufsunteroffiziersschule der Armee wird aufgehoben.


Art. 10 Übergangsbestimmung

Auf die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung laufenden Lehrgänge und Kurse bleibt die Verordnung vom 23. Juni 20051 über die Berufsunteroffiziersschule der Armee anwendbar.


Art. 11 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2016 in Kraft.


Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-17T20:05:35
A partir de: http://www.admin.ch/opc/fr/classified-compilation/20151115/index.html
Script écrit en Powered by Perl