Index Fichier unique

Art. VIII Der Nominierungsausschuss
Art. X Der Generalsekretär und das Sekretariat

Art. IX Das Direktorium

1. Das Institut arbeitet unter der Leitung eines Direktoriums, das aus neun (9) bis fünfzehn (15) Mitgliedern besteht. Ein Mitglied des Direktoriums wird von dem Staat ernannt, in dem sich der Sitz des Instituts befindet (ständiger Vertreter). Der Vorsitzende des Direktoriums wird vom Rat gewählt. Die Mitglieder des Direktoriums werden aufgrund von Leistungen auf dem Gebiet der Rechtswissenschaft, der Wahlsysteme, der Politik, der einschlägigen Forschung, der Politikwissenschaft, der Wirtschaft oder in sonstigen für die Arbeit des Instituts wichtigen Bereichen ausgewählt. Sie werden in ihrer persönlichen Eigenschaft und nicht als Vertreter von Regierungen oder Organisationen tätig.

2. Die Mitglieder und der Vorsitzende des Direktoriums werden für die Dauer von drei (3) Jahren ernannt; eine Wiederernennung ist möglich. Die Amtszeiten der ersten Mitglieder des Direktoriums sind unterschiedlich lang, damit ihre Ablösung nach und nach erfolgt.

3. Das Direktorium tritt so oft zusammen, wie es nach seiner Auffassung für die Wahrnehmung seiner Aufgaben notwendig ist. Bei seiner ersten Sitzung im Jahr ernennt das Direktorium einen stellvertretenden Vorsitzenden.

4. Ferner nimmt das Direktorium folgende Aufgaben wahr:

a)
Es erlässt im Einklang mit diesem Übereinkommen Bestimmungen für die Leitung des Instituts;
b)
es entwickelt auf der Grundlage der vom Rat gegebenen allgemeinen Weisungen die Leitlinien des Instituts;
c)
es ernennt den Generalsekretär des Instituts;
d)
es genehmigt die jährlichen Arbeitsprogramme und den Haushalt des Instituts;
e)
es empfiehlt neue Mitglieder des Instituts zur Genehmigung durch den Rat;
f)
es empfiehlt die Suspendierung von Mitgliedern und assoziierten Mitgliedern, von denen angenommen wird, dass sie Artikel II Absatz 3 nicht einhalten;
g)
es gibt zu dem geprüften Finanzbericht eine Stellungnahme ab;
h)
es nimmt alle sonstigen Aufgaben wahr, die zur Ausübung der ihm übertragenen Befugnisse erforderlich sind.
Index Fichier unique

Art. VIII Le Comité des candidatures
Art. X Le Secrétaire général et le Secrétariat

Art. IX Le Conseil d’Administration

1. L’Institut opère sous la direction d’un Conseil d’administration comprenant de neuf (9) à quinze (15) membres. Un membre du Conseil d’administration est désigné par l’État dans lequel l’Institut a son siège (représentant permanent). Le président du Conseil d’administration est élu par le Conseil. Les membres du Conseil d’administration sont choisis en fonction de leurs mérites dans les sphères du droit, des techniques électorales, de la politique, de la recherche dans les secteurs pertinents, des sciences politiques, de l’économie et d’autres domaines importants pour l’action de l’Institut. Ils sont nommés à titre personnel et non en tant que représentants des gouvernements ou des organisations.

2. Le mandat des membres et du président du Conseil d’administration est d’une durée de trois (3) ans renouvelable. Les mandats des premiers membres du Conseil d’administration seront échelonnés afin d’assurer un renouvellement progressif des membres.

3. Le Conseil d’administration se réunit aussi souvent qu’il le juge nécessaire pour l’accomplissement de ses fonctions. Lors de la première séance de l’année, il nom-me un vice-président.

4. Le Conseil d’administration, de plus:

a)
établit, conformément au présent Accord, un règlement pour la gestion de l’Institut;
b)
élabore la politique générale de l’Institut sur la base des grandes orientations définies par le Conseil;
c)
nomme le Secrétaire général de l’Institut;
d)
approuve les programmes de travail et le budget annuels de l’Institut;
e)
recommande de nouveaux membres de l’Institut aux fins de leur approbation par le Conseil;
f)
recommande la suspension de membres ou membres associés réputés avoir manqué aux obligations qui leur incombent aux termes du troisième paragraphe de l’article II;
g)
se prononce sur le rapport annuel vérifié;
h)
exerce toutes autres fonctions requises pour mener à bien les pouvoirs qui lui sont conférés.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-17T21:49:31
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20040143/index.html
Script écrit en Powered by Perl