Index Fichier unique

Art. 7
Art. 9

Art. 8

1. Ciascuna Parte contraente si riserva il diritto di rifiutare o di revocare un’autorizzazione d’esercizio all’impresa designata dall’altra Parte contraente, qualora non abbia la prova che una Parte importante della proprietà e il controllo effettivo di questa impresa sono nelle mani di cittadini di una o dell’altra Parte contraente o qualora l’impresa non si conformi alle leggi e ai regolamenti citati all’articolo 7 o non adempia gli obblighi derivanti dal presente accordo.

2. Un’impresa comune di trasporti aerei costituita conformemente al capitolo XVI della convenzione relativa alla navigazione aerea civile internazionale, firmata a Chicago, il 7 dicembre 19441, e designata da una Parte contraente è considerata come adempiente le esigenze del paragrafo 1 del presente articolo, se il diritto d’esercizio è stato concesso a tutti i partecipanti all’impresa conformemente a detto capitolo, in virtù di accordi speciali. In tal caso, l’impresa comune deve essere un’organizzazione d’esercizio costituita da singole imprese di trasporti aerei, una parte importante della proprietà e il controllo effettivo di una delle imprese essendo nelle mani di almeno una delle Parti contraenti o di suoi cittadini.


1 RS 0.748.0

Index Fichier unique

Art. 7
Art. 9

Art. 8

1. Jeder Vertragsstaat behält sich das Recht vor, eine Betriebsbewilligung für die bezeichnete Unternehmung des andern Vertragsstaates zu verweigern oder zu widerrufen, wenn ihm nicht bewiesen wird, dass ein überwiegender Teil des Eigentums und das tatsächliche Bestimmungsrecht innerhalb dieser Unternehmung in Händen von Staatsangehörigen des einen oder andern Vertragsstaates liegen, oder wenn die Unternehmung sich nicht den in Artikel 7 hiervor erwähnten Gesetzen und Verordnungen unterzieht, oder wenn sie die aus diesem Abkommen sich ergebenden Pflichten nicht erfüllt.

2. Für eine gemeinsame Luftverkehrsunternehmung, welche gemäss Kapitel XVI des am 7. Dezember 19441 in Chicago unterzeichneten Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt gebildet und von einem Vertragsstaat bezeichnet wurde, werden die Erfordernisse des ersten Absatzes dieses Artikels als erfüllt betrachtet, wenn auf Grund besonderer Vereinbarungen die Betriebsbewilligung allen nach den Bestimmungen des Kapitels XVI an dieser Unternehmung Beteiligten erteilt worden ist. In diesem Falle muss die gemeinsame Unternehmung eine von einzelnen Luftverkehrsunternehmungen gebildete Betriebsorganisation sein, und es müssen ein wesentlicher Teil des Eigentums und das tatsächliche Bestimmungsrecht innerhalb einer der Unternehmungen in Händen mindestens eines Vertragsstaates oder seiner Staatsangehörigen liegen.


1 SR 0.748.0

Il presente documento non è una pubblicazione ufficiale. Fa unicamente fede la pubblicazione della Cancelleria federale. Ordinanza sulle pubblicazioni ufficiali, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Droit-bilingue.ch (2009-2021) - A propos
Page générée le: 2021-01-18T11:43:18
A partir de: http://www.admin.ch/opc/it/classified-compilation/19540269/index.html
Script écrit en Powered by Perl