Fichier unique

Art. 1
Art. 2
Art. 3
Art. 4
Art. 5
Art. 1

Die Gesetze, die Rechte und die Pflichten des Krieges gelten nicht nur für das Heer, sondern auch für die Milizen und Freiwilligen—Korps unter folgenden Bedingungen:

1.
dass jemand an ihrer Spitze steht, der für das Verhalten seiner Untergebenen verantwortlich ist,
2.
dass sie ein festes, aus der Ferne erkennbares Abzeichen tragen,
3.
dass sie die Waffen offen führen und
4.
bei ihrer Kriegführung die Kriegsgesetze und —gebräuche beobachten.

In den Staaten, in denen Milizen oder Freiwilligen—Korps das Heer oder einen Bestandteil des Heeres bilden, sind diese unter der Bezeichnung «Heer» einbegriffen,

Art. 2

Die Bevölkerung eines nicht besetzten Gebiets, die beim Herannahen des Feindes aus eigenem Antriebe zu den Waffen greift, um die eindringenden Truppen zu bekämpfen, ohne Zeit gehabt zu haben, sich nach Artikel 1 zu organisieren, wird als Kriegspartei betrachtet, sofern sie die Gesetze und Gebräuche des Krieges beobachtet.

Art. 3 Zweites Kapitel:
Kriegsgefangene

Die bewaffnete Macht der kriegführenden Parteien kann sich zusammensetzen aus Kombattanten und Nichtkombattanten. Im Falle der Gefangennahme durch den Feind haben die einen wie die anderen Anspruch auf Behandlung als Kriegsgefangene.

Zweites Kapitel:
Kriegsgefangene1


1 Die Genfer Abkommen von 1929 (SR 0.518.41 Art. 89) und von 1949 (SR 0.518.42 Art. 135) über die Behandlung der Kriegsgefangenen ergänzen dieses Kapitel in den Beziehungen zwischen den vertragschliessenden Mächten.

Art. 4

Die Kriegsgefangenen stehen unter der Gewalt der feindlichen Regierung, nicht in der Gewalt der Personen oder der Abteilungen, die sie gefangengenommen haben.

Sie sollen mit Menschlichkeit behandelt werden.

Alles, was ihnen persönlich gehört, verbleibt ihr Eigentum, ausgenommen Waffen, Pferde und Schriftstücke militärischen Inhalts.

Art. 5
Art. 6
Art. 7
Art. 8
Art. 9
Art. 10
Art. 11
Art. 12
Art. 13
Art. 14
Art. 15
Art. 16
Art. 17
Art. 18
Art. 19
Art. 20 Drittes Kapitel:
Kranke und Verwundete

Art. 21 Zweiter Abschnitt:
Feindseligkeiten Erstes Kapitel: Mittel zur Schädigung des Feindes, Belagerungen
und Beschiessungen

Art. 22
Art. 23
Art. 24
Art. 25
Art. 26
Art. 27
Art. 28 Zweites Kapitel:
Spione

Art. 29
Art. 30
Art. 31 Drittes Kapitel:
Parlamentäre

Art. 32
Art. 33
Art. 34 Viertes Kapitel:
Kapitulationen

Art. 35 Fünftes Kapitel:
Waffenstillstand

Art. 36
Art. 37
Art. 38
Art. 39
Art. 40
Art. 41 Dritter Abschnitt:
Militärische Gewalt auf besetztem feindlichem Gebiete

Art. 42
Art. 43
Art. 44
Art. 45
Art. 46
Art. 47
Art. 48
Art. 49
Art. 50
Art. 51
Art. 52
Art. 53
Art. 54
Art. 55
Art. 56 Vierter Abschnitt:
Bei Neutralen internierte Kriegrührende und in Pflege befindliche Verwundete

Art. 57
Art. 58
Art. 59
Art. 60 Geltungsbereich der Übereinkunft am 1. April 1981
Fichier unique

Art. 1
Art. 2
Art. 3
Art. 4
Art. 5
Art. 1

Les lois, les droits et les devoirs de la guerre ne s’appliquent pas seulement à l’armée, mais encore aux milices et aux corps de volontaires réunissant les conditions suivantes:

1.
d’avoir à leur tête une personne responsable pour ses subordonnés,
2.
d’avoir un signe distinctif fixe et reconnaissable à distance;
3.
de porter les armes ouvertement et
4.
de se conformer dans leurs opérations aux lois et coutumes de la guerre.

Dans les pays où les milices ou des corps de volontaires constituent l’armée ou en font partie, ils sont compris sous la dénomination d’armée.

Art. 2

La population d’un territoire non occupé qui, à l’approche de l’ennemi, prend spontanément les armes pour combattre les troupes d’invasion sans avoir eu le temps de s’organiser conformément à l’article premier sera considérée comme belligérante si elle respecte les lois et coutumes de la guerre.

Art. 3
Art. 4

Les prisonniers de guerre sont au pouvoir du Gouvernement ennemi, mais non des individus ou des corps qui les ont capturés.

Ils doivent être traités avec humanité.

Tout ce qui leur appartient personnellement, excepté les armes, les chevaux et les papiers militaires, reste leur propriété.

Art. 5
Art. 6
Art. 7
Art. 8
Art. 9
Art. 10
Art. 11
Art. 12
Art. 13
Art. 14
Art. 15
Art. 16
Art. 17
Art. 18
Art. 19
Art. 20
Art. 21
Art. 22
Art. 23
Art. 24
Art. 25
Art. 26
Art. 27
Art. 28
Art. 29
Art. 30
Art. 31
Art. 32
Art. 33
Art. 34
Art. 35
Art. 36
Art. 37
Art. 38
Art. 39
Art. 40
Art. 41
Art. 42
Art. 43
Art. 44
Art. 45
Art. 46
Art. 47
Art. 48
Art. 49
Art. 50
Art. 51
Art. 52
Art. 53
Art. 54
Art. 55
Art. 56
Art. 57
Art. 58
Art. 59
Art. 60
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Droit-bilingue.ch (2009-2020) - A propos
Page générée le: 2020-04-25T23:06:47
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/18990009/index.html
Script écrit en Powered by Perl