Fichier unique

0.360.418.1

Originaltext

Abkommen

zwischen dem Schweizerischen Bundesrat und der Regierung
der Republik Ungarn über die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Kriminalität

Abgeschlossen am 5. Februar 1999

Von der Bundesversammlung genehmigt am 7. Juni 20011

In Kraft getreten durch Notenaustausch am 14. Oktober 2001

(Stand am 8. Juli 2003)

Der Schweizerische Bundesrat und die Regierung der Republik Ungarn,

(nachfolgend: die Vertragsparteien) haben

in der Absicht, einen Beitrag zur Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen zu leisten;

in der Überzeugung, dass die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung und Verhinderung der Kriminalität, insbesondere der organisierten Kriminalität, des illegalen Drogenhandels, der Wirtschaftskriminalität, des Menschenhandels und des Terrorismus, von wesentlicher Bedeutung ist;

in der Achtung der Rechte und Pflichten der Bürgerinnen und Bürger sowie der Souveränität und Unabhängigkeit beider Staaten und

in Beachtung der internationalen Verpflichtungen und der nationalen Rechtsnormen,

Folgendes beschlossen:


Art. 1 Zusammenarbeit
Art. 2 Ausschluss der Zusammenarbeit
Art. 3 Anwendbares Recht
Art. 4 Terrorismus
Art. 5 Betäubungsmittelhandel
Art. 6 Andere Formen der Kriminalität
Art. 7 Ausbildung
Art. 8 Datenschutz
Art. 9 Weitergabe an Drittstaaten
Art. 10 Vollzugsorgane und Sprache
Art. 11 Gemischte Kommission
Art. 12 Andere Vereinbarungen
Art. 13 Inkrafttreten und Kündigung

Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.
Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.


Droit-bilingue.ch 2016
Page générée le: 2017-04-15T21:12:22
A partir de: http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20000387/index.html
Script écrit en Powered by Perl