Fichier unique

0.742.140.316.31

Originaltext

Staatsvertrag

zwischen der Schweiz, Österreich-Ungarn1, zugleich in Vertretung für Liechtenstein, dann Bayern über die Herstellung einer Eisenbahn von Lindau über Bregenz nach St. Margrethen sowie von Feldkirch nach Buchs

Abgeschlossen am 27. August 1870
Von der Bundesversammlung genehmigt am 23. Dezember 18702
Ratifikationsurkunden ausgetauscht am 21. Januar 1871

Nachdem der zwischen den Regierungen der Schweiz, von Österreich und Bayern unter dem 5. August 1865 über die Vervollständigung des Eisenbahnnetzes in den am Bodensee gelegenen Gebietsteilen abgeschlossene Staatsvertrag nicht zum Vollzuge gelangt ist und in der Zwischenzeit Verhältnisse eingetreten sind, welche eine teilweise Abänderung der früher getroffenen Bestimmungen bedingen, so haben

der Schweizerische Bundesrat, namens der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Kantons St. Gallen, sowie die Regierungen von Österreich- Ungarn zugleich in Vertretung von Liechtenstein, dann von Bayern

beschlossen, den erwähnten Vertrag einer Revision zu unterziehen, und zu diesem Ende Bevollmächtigte ernannt, nämlich:

(Es folgen die Namen der Bevollmächtigten)

welche nachfolgenden Vertrag abgeschlossen haben, der an die Stelle des frühem Vertrages treten soll.


Art. 1
Art. 2
Art. 3
Art. 41
Art. 51
Art. 6
Art. 7
Art. 81
Art. 91
Art. 10
Art. 11
Art. 12
Art. 13
Art. 14
Art. 15
Art. 161
Art. 17-211
Art. 221
Art. 231
Art. 24
Art. 25 Schlussprotokoll

Ceci n'est pas une publication officielle. Seule la publication opérée par la Chancellerie fédérale fait foi. Ordonnance sur les publications officielles, OPubl.
Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei. Publikationsverordnung, PublV.


Droit-bilingue.ch 2016
Page générée le: 2017-05-16T01:41:05
A partir de: http://www.admin.ch/opc/fr/classified-compilation/18700006/index.html
Script écrit en Powered by Perl